Passwort Usability

Einfache Passwörter wie z. B. „sonne“ oder „hallo123“ reichen nicht aus, um Benutzerkonten effektiv vor Hackern zu schützen. Solche Passwörter können viel zu einfach erraten, oder durch verschiedene Formen von Wörterbuch-Attacken in Erfahrung gebracht werden.

Komplizierte Passwörter mit groß- und klein geschrieben Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen sind sehr sicher, jedoch für Benutzer nicht besonders einfach zu merken. Wählen Benutzer also ein einfaches Passwort, kann von Entwicklerseite dennoch einiges getan werden, damit Hackerangriffe auf Benutzerkonten nicht von Erfolg gekrönt sind:

Bei der Entwicklung sollte schon darauf geachtet werden, die Passworteingabe durch Sicherheitsmaßnamen wie z. B. die Passworteingaben auf max. 3 Eingaben pro Minute (Verzögerungen) zu reduzieren. Auch sollte eine Zeitstrafe von ca. 1 h eingesetzt werden, wenn z. B. ein Passwort zehnmal hintereinander falsch eingegeben wurde.

Weiter Informationen unter: The Usability of Passwords

Interaktion mit einem Touchscreen / Touchboard

Multi-Touch Interaction ResearchMittlerweile lassen sich Touchscreens nicht mehr nur mit einem einzelnen Finger bedienen. Benutzer können Anwendungen durch verschiedenen Gesten und mit mehreren Fingern oder Händen steuern. Theoretisch können auch mehrere Benutzer zusammen am Touchscreen arbeiten. Interaktive Blackboards etc. werden somit möglich. Ein bischen erinnert dies an den Film „Minority Report“.

Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite des Projekts Multi-Touch Interaction Research